Cargo Dünner GmbH seit 1871




Unsere langjährige Erfahrung in dieser Branche und viele erfolgreich abgewickelte Projekte zeichnen uns als einen zuverlässigen Geschäftspartner aus.

Wenn Sie sich für unser Team entscheiden, werden Sie von unserer Kompetenz, unserem Engagement und unserer hohen Verfügbarkeit während Ihres kompletten Projekts profitieren. Sie können darauf vertrauen, dass wir gemeinsam Ihre Geschäftsentwicklung in die richtige Richtung vorantreiben.

 

Die 147-jährige Geschichte der Cargo Dünner GmbH ist eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung des Standortes Leverkusen verbunden. 

Am 18. Februar 1871 gründete Peter Dünner das Unternehmen. Damals wurden verschiedenste Güter wie Holz oder Textilien

mit Hilfe von Pferdekutschen pünktlich ans Ziel gebracht.

Mt dem Aufkommen der Eisenbahn 1891 übernahm die "Hauderei" Dünner den Postverkehr von den Bahnhöfen Schlebusch und Morsbroich zu Schlebuscher Post und beförderte Personen, Briefe,Päckchen sowie Wert und Geldsendungen.

Im Jahre 1895 übernahm Sohn Franz Dünner mit nur 16 Jahren das Unternehmen und baute es mit den Jahren weiter aus.

Seine Militärzeit verbrachte Franz Dünner in Berlin,wo er in den kaiserlichen Stallungen Dienst tat und Kaiser Wilhem den 2 sechspannig kutschierte.

Bei späteren Besuchen des Kaisers im Rheinland sollte sich dies auszahlen,denn Franz Dünner wurde mehrfach mit Fahrdiensten für den Kaiser beauftragt.

Nach dem ersten Weltkrieg begann man mit den Transporten für die aufstrebene Stahlindustrie.

1945 übernahm Heinrich Dünner damals 17 Jahre alt das Familienunternehmen und begann die Amtszeit in der dritten Generation.

1949 wurde der erste Nachkriegs-LKW, ein Magirus Deutz Lastzug angeschafft.

Im Jahr 1954 folgte der erste Sattelschlepper in der Region, der zum Spezialtransport von 500 Grad heißen Stahlblöcken in einem isolierten Behälter für die Stahlschmiede Wuppermann in Leverkusen beschafft wurde.

Anfang der 60er jahre erweiterte Heinrich Dünner den Kundenkreis und konnte die Stahl und Aluminiumindustrie für sich gewinnen.

1971 kam mit der Deutz AG in Köln die Maschinenindustrie hinzu die bis heute einer der wichtigsten Kunden der Cargo Dünner GmbH ist.

Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann und dem Eintritt in den elterlichen Betrieb Mitte der 1970er-Jahre erweiterte Ulrich Dünner, heute Alleingesellschafter der 1981 gegründeten Cargo Dünner GmbH, das Leistungsspektrum und den Kundenkreis der Spedition noch einmal erheblich.

So baute Cargo Dünner in den 1990er-Jahren das Lagereigeschäft mit der Inbetriebnahme eines neuen Betriebshofes in Leverkusen aus.

Auf dem Gelände des Speditionsbetriebs im Gewerbegebiet Leverkusen Fixheide stehen Lager- und Kommissionierflächen zur Verfügung.

 

Das Unternehmen führt komplette mehrstufige Logistikdienste aus einer Hand aus, die Projektberatung und Verpackungsleistungen mit einschließen. Sonderfahrten von kleinen und sehr kleinen Eiltransporten gehören ebenso zum Angebot wie Kurierdienste.

 

Heute kann die Cargo Dünner GmbH einen höchstmodernen Fuhrpark mit rund 40 fahrenden Einheiten und über 50 Mitarbeiter vorweisen.

 

 

Doch eines hat sich in der langen Geschichte des Fuhrunternehmens nicht geändert:

 

Wir sehen uns als kompetenten, fairen Partner, der sich mit innovativen und individuellen

Konzeptionen auf die Bedürfnisse seiner Kunden einstellt und gemeinsam im Team maßgeschneiderte Lösungen entwickelt.

 

Dabei bietet die Cargo Dünner GmbH absolute Zuverlässigkeit und Präzision in der Transportplanung. Hier greifen Ulrich Dünner samt Familie und IhremTeam auf jahrzente lange Erfahrungen bei intermodalen Transporten wie Lkw/Schiff und Lkw sowie Bahn zurück.

Das Leistungsspektrum im Bereich der Lkw-Spedition reicht vom Sattelauflieger, Megatrailer, Jumbozüge und Eurotrailern bis hin zum Containertransport.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cargo Dünner GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt